Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Mehr Informationen Zustimmen

M1 auch am zweiten Spieltag erfolgreich

M1 auch am zweiten Spieltag erfolgreich

TV Rendels Faustballer weiterhin überraschender Tabellenführer

Nach dem positiven Saisonauftakt machte sich die M1 der Faustballer vom TV Rendel am Samstag, den 10.November als überraschender Tabellenführer auf dem Weg zum badischen TV Waibstadt. Am zweiten Spieltag der 2.Bundesligasaison trafen die Hessen auf die zweite Mannschaft des Gastgebers und den ebenfalls aus dem badischen kommenden TSV Karlsdorf.

Nach einem ausgeglichenen Start in der Partie gegen den TV Waibstadt gelang es der Mannschaft von Yasmin Yasin sich beim Stand von 3:3 Punkten über ein 6:3 auf 9:7 Punkte abzusetzen. In der Folge brachte das starke Blockspiel der Waibstädter den TVR allerdings immer wieder unter Druck, was zum 9:9 Ausgleich führte. Doch die Rendler blieben ruhig und konzentriert. Angeführt von Kapitän und Hauptangreifer Cristian Zang setzte der TV Rendel die nächsten beiden Punkte und sicherte sich mit 11:9 den ersten Satz der Begegnung. Mit dem positiven Rückenwind setzte die M1 auch im Folgesatz die ersten beiden Punkte. Allerdings kamen nun die Gastgeber angepeitscht von den heimischen Fans immer besser in die Partie und fuhren auch begünstigt durch eine kurze Schwächephase der Wetterauer 5 Punkte in Folge ein. Doch auch in dieser schweren Phase behielt die Mannschaft einen kühlen Kopf. Aus einer sicheren Abwehr von Sven Kletzin und Johannes Weber heraus holten die Rendler den Rückstand auf und erzielten beim Stand von 7:9 aus eigener Sicht vier Punkte in Folge, sodass auch der zweite Satz mit 11:9 gewonnen wurde. Aufgrund der starken Schlussphase im vorherigen Satz hatte die Mannschaft, welche vom Kapitän der M2 Peter Lotze und Betreuer Jan-Niklas Tille an der Seitenlinie unterstützt wurde, Oberwasser und spielte sich im dritten Satz in einen Rausch. Durch eine souveräne und kämpferische Leistung ließ die erste Männermannschaft des TV Rendel nichts anbrennen und setzte immer wieder sehenswerte Punkte. Durch ein 11:3 Satzsieg beendete die M1 die spannende Partie mit 3:0 Sätzen.
Direkt im Anschluss ging es für den TV Rendel in die Begegnung gegen den TSV Karlsdorf. Von Anfang an trat das Rendler Team fokussiert auf und erkämpfte sich eine deutliche 9:4 Führung. Doch die Karlsdorfer kämpften sich über eine starke Abwehrleistung noch einmal zurück, wehrten sogar 3 Satzbälle der Rendler ab und erzielten den 10:10 Ausgleich, sodass es in die Satzverlängerung ging. In dieser zeigten sich die Kärber nervenstark. Angabenschläger Luis Zang punktete über einen diagonal geschlagenen Ball in die Seite zum 11:10 und Cristian Zang konnte sich über einen erfolgreichen Block zum 12:10 Satzgewinn freuen. Auch im zweiten Satz der Partie blieb es spannend. Immer wieder gelang es einer Mannschaft sich ein wenig abzusetzen, nur um kurz darauf wieder eingeholt zu werden. In der entscheidenden Phase gelang es den Rendlern über den starken Zuspieler Oliver Kohm immer wieder in aussichtsreiche Positionen zu gelangen, sodass mit zwei Punkten in Folge der 11:9 Satzendstand klar gemacht wurde. Im dritten Satz stemmten sich die Karlsdorfer noch einmal gegen die drohende Niederlage und erspielten sich eine 4:1 Führung. Doch wie am gesamten Spieltag behielten die Rendler die Nerven und die nötige Ruhe. Der an der Wandseite souverän agierende Sven Kletzin entschärfte die scharf geschlagenen Bälle der Karlsdorfer immer wieder sehenswert, sodass der TVR seinerseits 4 Punkte hintereinander erzielen konnte. Die Begegnung steuerte nun auf den Höhepunkt zu und beiden Seiten gelang es immer wieder schöne Punkte zu setzen. Allerdings mussten die Hessen eine Schrecksekunde durchleben als die beiden Brüder im Angriff zusammenrasselten und Cristian Zang verletzt am Boden liegen blieb aber unter Schmerzen weiterspielen konnte. In der Folge erspielten sich die Karlsdörfer zwei Satzbälle, welche die Rendler jedoch abwehren konnten. Das Momentum auf die eigene Seite brachte der TVR durch einen starken Angabenpunkt von Luis Zang über den gegnerischen Hauptangreifer Florian Riffel zum 11:11 Ausgleich. Daraufhin gelang es der M1 durch eine geschlossene Defensive die nächsten beiden Punkte zum 13:11 für sich zu entscheiden. Aufgrund des Sieges wurde im vierten Spiel der vierte 3:0 Erfolg perfekt gemacht, ein Saisonstart, mit dem vorher keiner der Beteiligten gerechnet hatte.
„Wir haben heute eine mannschaftlich geschlossen und starke Leistung gezeigt. Wir konnten immer wieder schöne Bälle abwehren und das Zuspiel war wirklich fabelhaft, sodass wir im Angriff immer wieder Druck machen konnten“, erklärte Kapitän Cristian Zang. „Wir freuen uns über die aktuelle Situation, aber wissen auch, wie das alles einzuordnen ist. Wir haben jetzt 8 wichtige Punkte gegen den Abstieg eingefahren, die uns niemand nehmen kann. Trotzdem genießen wir es ungeschlagen an der Tabellenspitze zu stehen. Diesen überragenden Lauf wollen wir natürlich so lange es geht aufrechterhalten. Das wird aber naturgemäß nicht leicht und geht nur zusammen.“
Durch die beiden 3:0-Erfolge steht der TV Rendel ungeschlagen mit 8:0 Punkten und 12:0 Sätzen an der Tabellnespitze der 2.Bundesliga und kann durchaus als die Überraschung der noch jungen Saison bezeichnet werden. Allerdings bekommt es die Mannschaft von Trainerin Yasmin Yasin am kommenden Wochenende beim Heimspieltag mit dem direkten Verfolger, der ersten Mannschaft des TV Waibstadt, sowie dem TV Eschhofen zu tun. Während der TV Eschhofen nach einem Umbruch aktuell mit 2:6 Punkten auf dem 7.Tabellenplatz steht und langsam ins Rollen kommt, gelten die Waibstädter anders als die Rendler als einer der Topfavoriten der Liga und stehen aktuell mit 6:2 Punkten direkt hinter dem TV Rendel auf dem 2.Platz. Daher hofft die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung, wenn es am Samstag, den 17.November ab 15 Uhr in der Petterweiler Sporthalle zum Top Duell kommt.

vom 11.11.2018